Studium in den USA

Personen, die in die USA aufgrund eines akademischen Studienaufenthaltes einreisen möchten, müssen vorher ein Visum der Klasse F beantragen. Dieses Visum ist zeitlich begrenzt berechtigt zu einem Studium an der gewählten amerikanischen Universität oder Hochschule für die Dauer der Gültigkeit. Üblicherweise wird das Studentenvisum für die Dauer des Studiums und einen zusätzlichen Zeitraum von 30 bis 60 Tagen ausgestellt.

Im Gegensatz zu anderen Visumsarten kann das Studentenvisum für die USA erst relativ spät, nämlich maximal drei Monate vor der geplanten Einreise in die USA ausgestellt werden. Es wird daher geraten, das Visum ca. sechs bis acht Wochen vor Antritt der Reise in die USA zu beantragen.

Es ist sehr wichtig zu beachten, dass ein Studentenvisum für die USA keinerlei Arbeitstätigkeit außerhalb des Universitätsbereiches während des ersten Studienjahres erlaubt. Erst nach dem ersten Studienjahr ist es möglich, bei der Behörde für U.S. Citizenship and Immigration Services eine Arbeitserlaubnis zu beantragen. Eine Genehmigung geschieht jedoch nur in Ausnahmefällen, nämlich nur dann, wenn ein zwingender, nicht vorhersehbarer Grund gegeben ist.

Ansonsten darf der Student hingegen zu jeder Zeit Jobs und Arbeitstätigkeiten auf dem Campus der Hochschule/Universität annehmen. Es ist auch wichtig anzumerken, dass selbst diese einfachen Tätigkeiten an der Hochschule/Universität eine Social Security Card erfordern. Die Social Security Card dient sowohl zur Identifizierung, als auch zur Beantragung eines Führerscheines oder zum Eröffnen eines Bankkontos.

Beantragung

Das Studentenvisum für die USA kann bei jedem zuständigen US-Konsulat beantragt werden und setzt ein persönliches Interview voraus. Für eine Beantragung wird das Antragsformular DS-160 benötigt, welches online abgerufen werden kann und vom Antragsteller ausgefüllt werden muss. Zusätzlich gibt es noch das Formblatt I-20, welches für ein Studium in den USA nur von der amerikanischen Bildungseinrichtung auszustellen ist. Meistens wird dieses dem Studenten direkt zusammen mit der Immatrikulationsbestätigung zugestellt.

Für die Bewerbung fallen zusätzliche Gebühren an. So ist neben der normalen Visumsgebühr die sogenannte SEVIS-Gebühr (Student and Exchange Visitor System) zu entrichten. Derzeit beträgt diese Gebühr ca. 100 USD und muss vor der Antragstellung bezahlt werden. Ein Nachweis der Zahlung wird mit dem Formblatt I-901 erbracht.

Für eine erfolgreiche Beantragung eines F-Visums für ein Studium in den USA sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Gültiger Reisepass;
  • Aktuelles Passfoto;
  • Ausgefülltes Antragsformular DS-160;
  • Immatrikulationsbestätigung einer US-amerikanischen Hochschule/ Universität;
  • Ausgefülltes Formblatt I-20;
  • Bestätigung der Zahlung der Visumsgebühr und der SEVIS-Gebühr;
  • Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, für die gesamte Studiendauer in den USA (z.B. durch einen aktuellen Kontoauszug)
  • Nachweis, dass der Antragsteller die USA nach dem Studienaufenthalt wieder verlassen wird (z.B. durch Rückflugticket, Immatrikulationsbescheinigung einer deutschen Universität, usw.)
  • Adressierter und frankierter Umschlag für die Zusendung des Visums;