Einfuhrbestimmungen für die USA

Dinge des persönlichen Bedarfs

Bei einer Einreise in die USA dürfen Gegenstände des persönlichen Bedarfs zollfrei mitgeführt werden. Zu Dingen des persönlichen Bedarfs gehören bis zu Tabakwaren, wobei es jedoch ein Limit bei 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 2 Kilo Tabak gibt. Zusätzlich dürfen Geschenke im Gesamtwert von bis zu 100 USD eingeführt werden. Erwachsene ab 21 Jahren dürfen ebenfalls maximal 1 Liter Alkohol in die USA mitbringen.

Geldmitnahme in die USA

Die Menge der Geldmittel, ob Landes- oder Fremdwährung, welche in die USA eingeführt werden, sind uneingeschränkt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es eine Deklarationspflicht für Beträge von mehr als 10.000 USD gibt, welche ebenfalls für Goldmünzen und Gold gilt. Kreditkarten europäischer Anbieter werden jedoch auch in vielen Geschäften zu Zahlungszwecken akzeptiert und stellen damit eine gute alternative Zahlungsform dar.

Medikamente

Bei der Einfuhr von Medikamenten in die USA ist Vorsicht geboten. Es sind lediglich kleine Mengen erlaubt, welche ausreichend für die Behandlung während der Dauer der Reise erforderlich sind. Die Einfuhr von Betäubungsmitteln oder gefährlichen Medikamenten, welche abhängig machende Stoffe enthalten, ist untersagt. Dazu gehören unter anderem Schlafmittel und Beruhigungsmittel, aber auch Medikamente wie bestimmte Herzmittel oder Hustenmedizin.

Es können Ausnahmen gemacht werden, diese gelten jedoch nur für Personen, die einwandfrei nachweisen können, dass die Medikamente während der Reise in die USA notwendig sind. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung eines Arztes in englischer Sprache vorzuweisen und auch der Beipackzettel muss ebenfalls mitgeführt werden.

Lebensmittel

Die Einfuhr von Pflanzen oder Fleischprodukten in die USA ist grundsätzlich untersagt. Zu Fleischprodukte gehören alle Speisen, die Fleisch enthalten. Es gibt auch strenge Einfuhrbestimmungen in den USA für Obst und Gemüse. Darüber hinaus ist ein USDA Import Permit für den Import von Ziegenmilch vorzuweisen.

Grundsätzlich gilt aber für alle Lebensmittel, welche in die Vereinigten Staaten eingeführt werden sollen, dass wenn sie aus Sicht der amerikanischen Lebensmittelbehörde ein Risiko für die Gesundheit darstellen, auch genehmigte Produkte am Zoll beschlagnahmt werden können.