Arbeiten in den USA – Was muss man wissen?

Wer in den USA arbeiten möchte, muss ein spezielles Arbeitsvisum beantragen. Die Beantragung muss bei einer der zuständigen Botschaften oder Generalkonsulate in Deutschland passieren. Es ist unzulässig mit einem Touristenvisum oder unter Teilnahme des amerikanischen Visa Waiver Programmes in die USA zu reisen und dann ohne Genehmigung zu arbeiten. Das Arbeitsvisum wird dann genau auf die zukünftige Tätigkeit zugeschnitten.

Einen Unterschied gibt es auch bei der Dauer. So ist ein Arbeitsvisum zeitlich begrenzt, während für eine dauerhafte Tätigkeit in den USA ein unbefristetes Einwanderungsvisum benötigt wird, welches einen unbegrenzten Aufenthalt erlaubt.

Dieses unbefristete Einwanderungsvisum ist auch als Green Card bekannt. Diese zu erhalten kann sich allerdings äußerst schwierig gestalten, denn lediglich direkte Angehörige amerikanischer Bürger erhalten die Green Card ohne größere Probleme. Individuen die zu bestimmten wichtigen Berufsgruppen gehören haben ebenfalls eine gute Chance eine Green Card zu bekommen. Für alle anderen Bewerber bleibt lediglich die Option bei der Greencard Lotterie mitzumachen und auf einen Gewinn zu hoffen. Hier können Sie mehr Informationen zur Green Card finden.

Visatypen für vorübergehende Beschäftigungen in den USA

Falls lediglich ein Visum für eine vorübergehende Beschäftigung in den USA benötigt wird, dann ist der Aufwand vergleichsweise gering und einfach zu erhalten. Hier wird zwischen fünf verschiedenen Visatypen unterschieden:

  • H – Dieses Visum ist für saisonale oder zeitlich befristete Arbeit sowie für Auszubildende;
  • L – Dieses Visum ist für Arbeitskräfte, die innerhalb ihrer Firma in die USA versetzt werden;
  • O – Dieses Visum ist für Individuen, die über besondere Erfahrungen und Fähigkeiten in bestimmten Bereichen wie Sport, Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft, usw. verfügen;
  • P – Dieses Visum ist für professionelle Athleten, ob einzeln oder im Team sowie für international bekannte Unterhaltungsgruppen;
  • Q – Dieses Visum erlaubt Personen an kulturellen Austauschprogrammen teilzunehmen.

Voraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis

Um eine Arbeitserlaubnis in den USA für eine für vorübergehende Beschäftigung zu bekommen ist der Vorweis des Formblattes I-797 eine Voraussetzung. Dieses Formular muss vom Arbeitgeber in den USA ausgefüllt werden und bei der zuständigen Stelle in den USA eingereicht werden. Nach einer Genehmigung wird es dem Antragsteller zugesandt. Der Antrag auf ein Visum der Gruppen H, L, O, P oder Q ist erst dann zusammen mit allen anderen benötigten Dokumenten möglich.

Zeitliche Befristung von Arbeitsvisa

Wie vorher schon erklärt, ist ein genehmigtes Visum für die Klassen H, L, O, P oder Q immer zeitlich befristet gültig. In einzelnen Ausnahmefällen kann die Zeitdauer des Aufenthaltes von der US-Einwanderungsbehörde verlängert werden.

Nach Ablauf der Gültigkeit des Visums muss die betreffende Person wieder aus den USA ausreisen und kann erst nach dem Ablauf eines festgelegten Zeitraums wieder ein weiteres Arbeitsvisum beantragen.